Erogene Zonen, die Man(n) kennen sollte

Was ist dein sexueller Hotspot?

Zu gutem Sex gehört mehr als nur Penis und Vagina. Tatsächlich gibt es am ganzen Körper erogene Zonen, die – überraschenderweise – bei Männern und Frauen ähnlich sind. Versuche doch mal bei deinem nächsten nächtlichen Abenteuer, jeden Zentimeter des Körpers deines Partners zu erkunden, anstatt direkt auf die Zielgrade zuzusteuern – es wird euch ganz sicher den Atem rauben!

Wir haben eine Liste mit den wichtigsten Erogenen Zonen zusammengestellt, die Man(n) kennen sollte:

LIPPEN

Ein heißer Kuss steht für viele ganz zu Beginn der gemeinsamen Nacht, also schenke ihm beim nächsten Mal etwas mehr Aufmerksamkeit. Das wird deinem Partner die Möglichkeit geben, sich zu entspannen und sich richtig fallen zu lassen, während gleichzeitig seine bzw. ihre Erregung steigt, bis er oder sie es kaum noch abwarten kann.

Küsse und reibe deine Zunge sanft an die Lippen deines Partners – wenn er oder sie positiv darauf reagiert, kannst du auch etwas Abwechslung reinbringen und seine oder ihre Unterlippe sanft saugen. Auch beliebt: Lippen mit dem eigenen Mund oder dem Daumen streicheln. Wer es etwas aufregender mag, der kann auch mal spielerisch an den Lippen des anderen knabbern.

HALS UND SCHLÜSSELBEIN

Das Schlüsselbein und der Nacken sind so empfindlich, dass für manche Menschen schon eine leichte Berührung des Halses ausreicht, um sie zu heiß zu machen.

Wechsel zwischen Küssen und sanften Knabbern mit den Zähnen am Hals oder am Nacken hin und her. Der Kontrast wird für deinen Partner äußerst erregend sein. Auch hier kannst du durch Beißen und Saugen ein wenig wilder werden, wenn es deinem Partner gefällt. Manche finden es auch sehr erotisch, wenn eine Zunge vom Schlüsselbein über den Hals und bis zu den Lippen wandert. Gänsehaut vorprogrammiert!

OHREN

Das Ohr bietet für viele gleich mehrere erogene Zonen: Manche bevorzugen ein sanftes Knabbern der Ohrläppchen, andere finden es super heiß, wenn ihnen Sauereien ins Ohr geflüstert werden. Das Ohrenspiel ist nicht für jeden geeignet, und wenn dein Liebhaber schon einmal eine schlimme Erfahrung mit einem nassen Finger im Ohr gemacht hat, kann es sein, dass er es nicht besonders sexy findet wird – am besten einfach ausprobieren oder vorher den Partner fragen, was ihn oder sie anmacht!

Probiere folgendes: Kitzel mit dem Finger am Rand des Ohrläppchens entlang und streiche lose Haarsträhnen hinters Ohr. Küsse seinen oder ihren Nacken und wandere dabei langsam in Richtung Ohr. Hauche (oder stöhne, wenn dir danach ist) ins Ohr und knabbere vorsichtig am Ohrläppchen. Ganz schön sexy!

DIE KOPFHAUT

Kennst du diese stacheligen kleinen Kopfmassagegeräte, die es für wenig Geld zu kaufen gibt und bei denen einem schnell die Gänsehaut den Rücken hinunterläuft? Es gibt einen guten Grund dafür: die Kopfhaut ist ein äußerst sensibler Bereich, der für manche auch sehr erogen sein kann! Für deinen Partner musst du aber nicht gleich schwere Geschütze auffahren – deine Hände reichen völlig aus:

Beginne damit, mit den Haaren deines Partners zu spielen und geh dann dazu über, seine oder ihre Kopfhaut mit deinen Daumen und den Fingerspitzen zu massieren. Du kannst auch mit deinen Fingernägeln ganz sanft über die Kopfhaut fahren – manche macht das richtig heiß! Sehr entspannend ist auch eine Massage mit den Fingerknöcheln am Haaransatz. Das löst Verspannungen und wird deinem Partner helfen, später leichter zum Orgasmus zu kommen.

DIE INNENSEITE DES HANDGELENKS

Die Innenseite des Handgelenks ist ein Bereich, der nur selten berührt wird, weshalb sie oftmals eine sehr empfindliche Stelle sein kann.

Nimm Augenkontakt mit deinem Partner auf, wenn du ihm oder ihr gegenübersitzt – zum Beispiel an einem Tisch, wenn ihr gerade in einem Restaurant sein. Nimm sein Handgelenk sanft in deine Hand und zeichne mit dem Daumen deiner anderen Hand die Falten und Venen deines Partners nach. Diese Berührung ist sehr sinnlich und intim – dein Partner wird es zu schätzen wissen!

Das Vorspiel findet nicht nur im Schlafzimmer statt! Wenn ihr das nächste Mal zusammen irgendwo hingeht und Händchen haltet, kannst du mit deinem Daumen über die Innenseite des Handgelenks deines Partners streicheln. Es könnte sein, dass ihr am Ende eine Abkürzung nach Hause nehmen müsst…

DIE NIPPEL

Die Brustwarzen sind voller Nervenenden und gehören zu den empfindlichsten Bereichen des Körpers. Bei Männern wird dieser Bereich eher vergessen, aber auch für Männer können die Brustwarzen unglaublich empfindlich sein.

Streiche mit deinen Fingerspitzen um den Bereich der Brustwarze herum und küsse die Brustwarze sanft. Fangt langsam an und findet gemeinsam heraus, was ihr mögt. Wenn dein Partner oder deine Partnerin mehr will, kannst du auch mit einer Zunge an der Brustwarze oder dem Brustwarzenvorhof entlangfahren und den Nippel schnipsen.

DER PO

Sei kreativ!

Wie wäre es, wenn du deinem Partner eine ausgiebige Rückenmassage gibst und dann langsam auf den Hintern übergehst? Oder wenn dein Liebhaber dich oral befriedigt, kannst du auch mit deinen Händen seinen oder ihren Hintern massieren und ihm beziehungsweise ihr damit zeigen, dass es dir gefällt. Manche lieben auch einen unartigen Klaps auf den Hintern im Bett – ob nun während des Vorspiels oder mittendrin.

DIE FÜßE

Wenn du jemals eine wirklich gute Pediküre oder Fußmassage hattest, dann weißt du, wie angenehm und sogar erogen dieser Bereich deines Körpers sein kann! Wenn du deinem Partner das nächste Mal eine Fußmassage gibst, beuge dich vor und stecke frech einfach mal einen oder zwei Zehen in deinen Mund. Kitzel, küsse und kneife die Haut an den Füßen und Zehen sanft zusammen oder reibe sie mit einem Massagegel wie dem Durex Play 2in1 Massage und Gleitgel Aloe Vera ein. Eine Fußmassage kann verführerisch und spaßig zugleich sein – und wer sagt, dass sie nicht zu mehr führen kann?

Natürlich gibt es immer Unterschiede, welche Berührungen Menschen mögen und welche ihnen eher unangenehm sind. Was den einen verrückt macht, kann für den anderen eine Abschreckung sein. Achte also genau auf die Reaktionen deines Partners – vielleicht entdeckst du ja versteckte Zonen, die ihn oder sie ganz besonders erregen!

Du willst mehr? Natürlich gibt es noch Bereiche wie die Innenseite der Oberschenkel, die Beckenregion, den Penis und die Vagina, die wir hier nicht berücksichtigt haben. Tipps für großartigen Oralsex oder neue Sexstellungen findest du in unserem Blog.

Ähnliche Artikel

Das erste Mal – Tipps zur richtigen Vorbereitung

Das erste Mal ist etwas Besonderes. Dabei ist es normal, wenn du dich zunächst überfordert fühlst. Das erste Mal muss aber auch keine unbeholfene ...
Weiterlesen

8 Tipps für ein heißes Vorspiel

Das Vorspiel bietet für dich eine großartige Möglichkeit, deinem Partner dabei zu helfen, sich zu entspannen und in Stimmung zu kommen. Manchmal i...
Weiterlesen