7 sexstellungen für leidenschaftliche nächte

Wir alle haben es schon erlebt: Man ist schon eine Weile in einer Beziehung und möchte seine Lieblingsmoves aufpeppen. Man weiß, was der Partner wirklich mag und hat seine Verführungstechnik geklärt. Aber hin und wieder… kann es mal etwas leidenschaftlicher sein?

Oder vielleicht bist du Single und möchtest einfach nur zwanglosen Spaß mit verschiedenen Partnern haben?

So oder so, neue Positionen sind immer eine gute Sache. Genieße eine tolle Nacht mit deinem Partner (etabliert oder neu!), indem du eine – oder so viele wie du willst – dieser sieben Sexstellungen ausprobierst.

1. STANDWIPPE

Diese Position bietet nicht nur einen neuen Winkel, sondern auch ein tolles Oberkörpertraining und macht viel mehr Spaß als der Gang ins Fitnessstudio.

Stellt euch zunächst einmal einander gegenüber. Bitte deinen Partner, seine Hände auf deine Schultern zu legen, während du deine unter ihre Hüfte legst und sie anhebst. Auf diese Weise kannst du ihre Beine um deine Taille schlingen und sie unterstützen, wenn ihr anfangt, euch gemeinsam zu bewegen.

Probiert doch mal das Durex Perfect Glide Gleit- und Erlebnisgel für eine sanftere Fahrt.

2. SCHUBKARRE

Du hast Lust auf einen Quickie? Die Schubkarre ist vielleicht nicht die einfachste Sexstellung für euer Liebesabenteuer, aber wenn du nach etwas Schnellem und Lustigem suchst, könnte die Schubkarre genau das Richtige für dich sein.

Bitte deinen Partner, auf alle Viere zu gehen. Beginne mit der Sexstellung im Doggy-Style und lasse deine Partnerin langsam nach vor sinken, während du ihre Hüfte anhebst. Deine Hände sollten dabei zur Sicherheit an ihrer Hüfte bleiben. Sie kann jetzt entweder deine Knöchel halten oder beide Handflächen flach auf den Boden legen. Hallo, Handstandtraining!

Kleiner Tipp: Diese Position ist einfacher und führt weniger zu missglückten Wackelbewegungen, wenn ihr es auf dem Boden und nicht auf dem Bett macht.

3. HALBER KOPFSTAND

Euch ist nach einem Abenteuer zumute? Diese Position ist knifflig, aber wenn ihr es schafft, werdet ihr beide mit Recht stolz auf euch sein dürfen.

Dringe stehend von hinten in deinen Partner ein, während dein Partner sich nach vorne beugt, wobei sie mit dem Kopf den Boden berühren und ihre Unterarme oder Hände zur Balance benutzen sollte. Sie sollte jetzt mit angewinkelten Beinen in einer einfachen Kopfstand-Position sein. Du kannst die Beine deiner Partnerin halten, um sie zu stützen.

Wie auch immer das Ergebnis ausfällt, der halbe Kopfstand wird sicher ein Lacher sein. Wenn es nicht wie geplant funktioniert, macht es euch in einer anderen Position bequem und ergänzt euren Liebesakt mit einem aufregenden Minivibrator.

4. REVERSE COWGIRL ODER COWBOY

Überlasse deinem Partner die Zügel für diese Interpretation des Klassikers. Er fühlt sich nicht nur für euch beide gut an, sondern kann auch dabei helfen, die Hemmungen deines Partners zu lösen.

Lege dich aufs Bett, während dein Partner sich mit dem Rücken zu dir auf dich setzt. Diese Position bietet deiner Partnerin die Möglichkeit, sich selbst zu befriedigen, während du gleichzeitig ihren Hintern bewundern kannst.

5. KLASSISCHER DOGGY-STYLE

Es gibt einen Grund, warum die Hundestellung eine der beliebtesten Sexstellungen ist: Sie ist supereinfach und bietet eine tiefe Penetration, ohne dass ein Balanceakt erforderlich ist.

Bitte deinen Partner, vor dir auf alle Viere zu gehen, damit du von hinten in sie eindringen kannst. Ganz einfach!

6. DOPPELDECKER

Wer sagt, dass du deine Abenteuer auf das Schlafzimmer beschränken musst? Diese Sexposition funktioniert am besten auf dem Sofa.

Lehne dich auf dem Sofa zurück und stütze dich auf deine Ellenbogen, während dein Partner mit dem Rücken zu dir auf dir sitzt. Bitte sie, sich mit angewinkelten Knien zurückzulehnen, wenn du in sie eindringst. Die Position ist eine fortgeschrittene Löffelchenstellung – ihr werdet nicht nur den Körperkontakt zu schätzen wissen, sondern vielleicht auch einen gemeinsamen Orgasmus genießen.

7. DER FROSCH

Du liebst ein intensives Gefühl von hinten? Dann versuche es mit der Frosch-Sexstellung!

Beginne damit, dass du auf der Bettkante sitzt und deine Füße auf den Boden stellst. Bitte deinen Partner, sich mit dem Rücken zu dir hinüberzubeugen und halte ihre Taille, damit sie sich auf und ab bewegen kann. Mit deinen Händen kannst du auch ihren Po stützen, um sie zu entlasten.

Ähnliche Artikel

Erogene Zonen, die Man(n) kennen sollte

Was ist dein sexueller Hotspot? Zu gutem Sex gehört mehr als nur Penis und Vagina. Tatsächlich gibt es am ganzen Körper erogene Zonen, die – überr...
Weiterlesen

Das erste Mal – Tipps zur richtigen Vorbereitung

Das erste Mal ist etwas Besonderes. Dabei ist es normal, wenn du dich zunächst überfordert fühlst. Das erste Mal muss aber auch keine unbeholfene ...
Weiterlesen