So seid ihr auf der sicheren Seite

Sex macht einfach Spaß, oder? Er ist aufregend, fühlt sich toll an und hilft uns, einander näher zu kommen.

Aber es gehört auch ein etwas ersteres Thema zum Sex, das wir alle immer im Hinterkopf haben: Verhütung. Die Sicherheit beim Geschlechtsverkehr ist ein Muss. Egal, wie spontan es dich und deine Partnerin oder deinen Partner gerade überkommt. Aber wie gut kennst du dich mit den verschiedenen Verhütungsmöglichkeiten aus?

In unserem Ratgeber zum Thema Safer Sex helfen wir dir, dich auf den aktuellen Stand zu bringen ...

KONDOME

Bei Kondomen denkst du wahrscheinlich als erstes an den Überzieher für den Mann – das männliche Kondom, die am häufigsten genutzte Verhütungsmethode, schützt vor sexuell übertragbaren Krankheiten und verhindert ungewollte Schwangerschaften. Aber wusstest du auch, dass es ein Kondom für Frauen gibt? Frauen können sich mit einem weiblichen Kondom, das sie sich vor dem Geschlechtsverkehr einführen (oder vom Partner einführen lassen), vor Sexualkrankheiten und einer ungewollten Schwangerschaft schützen.

Ich möchte mehr darüber wissen ...

Mit männlichen und weiblichen Kondomen könnt ihr euch vor sexuell übertragbaren Krankheiten schützen, insbesondere wenn ihr vor dem Sex nicht geklärt habt, wie es um die Sexualgesundheit eures Partners steht. Das Kondom für den Mann gibt es mittlerweile in unzähligen Formen, Größen und Stärken, mit denen du experimentieren kannst, um das richtige Modell für dich zu finden. Es gibt jedoch bei Kondomen keine 100 prozentige Sicherheit gegen eine Schwangerschaft oder Geschlechtskrankheiten, das Risiko wird jedoch reduziert.

DIE PILLE

Die Antibaby-Pille ist eine Tablette, die täglich von der Frau eingenommen werden muss. Sie enthält Hormone, die auf verschiedene Weisen eine Schwangerschaft verhindern. Auch hier gibt es viele unterschiedliche Versionen. Zusätzliche Verhütungsmethoden für Frauen, die immer häufiger angeboten und genutzt werden, sind die Kupferspirale (IUD) und Hormonimplantate. Die Pille ist jedoch nach wie vor die am meisten genutzte Verhütungsmethode für Frauen.

Nicht vergessen ...

Die Pille bietet im Gegensatz zu Kondomen keinen Schutz vor sexuell übertragbaren Krankheiten!

Einverständnis

Dass beide Partner mit dem Geschlechtsverkehr einverstanden sind ist zwar keine Verhütungsmethode, gehört aber auch zu jeder sexuellen Begegnung dazu! Darum solltest du dir mit deinem Partner/deiner Partnerin immer einig sein, sowohl was den Sex ganz explizit betrifft, aber auch, dass ihr euch miteinander wohl fühlt. Nur so wird’s für euch beide aufregend!

Denkt dran ...

Alkohol und Drogen schränken das Urteilsvermögen ein – wenn du oder dein(e) Partner/Partnerin(nen) betrunken seid oder Drogen genommen habt, seid ihr eventuell nicht mehr in der Lage, dem Sex zuzustimmen. Darum ist es immer besser zu warten, bis beide wieder einen klaren Kopf haben. Achte immer darauf, dass die andere Person dem Sex explizit zustimmt. Für dich selbst bedeutet das, dass du dich nie gezwungen fühlen solltest, sexuelle Handlungen durchzuführen, wenn du nicht möchtest. Wenn ihr euch aber einig seid, gibt es doch nichts Schöneres als ein entschlossenes „Ja!“ von beiden.

Wenn du noch mehr über die verschiedenen Verhütungsmethoden erfahren möchtest, sprich am besten mit deinem Frauenarzt oder deiner Frauenärztin. So findest du heraus, welche Methode am besten für deinen Körper und deine Lebensweise geeignet ist.

(1) NHS – Nebenwirkungen der Pille für die Frau https://www.nhs.uk/conditions/contraception/combined-contraceptive-pill/

Ähnliche Artikel

Erogene Zonen, die Man(n) kennen sollte

Was ist dein sexueller Hotspot? Zu gutem Sex gehört mehr als nur Penis und Vagina. Tatsächlich gibt es am ganzen Körper erogene Zonen, die – überr...
Weiterlesen

Das erste Mal – Tipps zur richtigen Vorbereitung

Das erste Mal ist etwas Besonderes. Dabei ist es normal, wenn du dich zunächst überfordert fühlst. Das erste Mal muss aber auch keine unbeholfene ...
Weiterlesen