Zurück zu Artikel

Gefährliches Spielzeug

Wie man sichere Sex Toys findet

Sexspielzeug kann eine großartige Ergänzung für Dein Liebesleben sein. Aber nur, weil etwas im Handel erhältlich ist, heißt das nicht automatisch, dass es sicher ist. Darauf musst Du achten:

  1. Material: Das Spielzeug kann aus vielen unterschiedlichen Materialien bestehen, unter anderem aus Holz, Kristall, Plexiglas und Latex. Einige Kunststoffe können aber so genannte Phthalate enthalten. Die Untersuchungen stehen zwar noch am Anfang, aber man bringt Phthalate mit Störungen des Fortpflanzungssystems und einigen Krebsarten in Verbindung.* Sicherheitshalber solltest Du Dich für ein Phthalat-freies Spielzeug entscheiden. Silikon ist ein tolles Material, das sich schnell auf Körpertemperatur erwärmt und gut verträglich ist („Body-Safe-Material"). Falls Du noch ein altes Spielzeug hast, das möglicherweise Phthalate enthalten könnte, das Du aber gerne weiterhin verwenden möchtest, kannst du ein Kondom darüberziehen, um Dich vor giftigen Chemikalien zu schützen.
  2. Form: Sexspielzeug ist in vielen verschiedenen Formen erhältlich, von Penisformen bis zu 'innovativen' Formen – achte einfach darauf, dass es für seinen Zweck geeignet ist. Suche auf der Packung nach Warnhinweisen wie beispielsweise 'nur zur äußerlichen Anwendung' und halte Dich auch daran. Wenn Du anale Varianten ausprobieren willst, verwende nur ein Spielzeug, das auch dafür bestimmt ist und achte darauf, dass es entweder ein Rückholbändchen oder eine verbreiterte Abschlussplatte hat, damit man es leicht wieder entfernen kann. Gerade geformtes Spielzeug kann versehentlich komplett im Anus verschwinden, und dann bleibt nur noch der unangenehme Weg ins Krankenhaus...
  3. Größe: Mini-Vibratoren sind nur zur äußerlichen Anwendung vorgesehen. Führe sie also nicht ein, sonst könntest Du Schwierigkeiten bekommen, sie wieder zu entfernen. Wenn Du einen Vibrator oder Dildo einführen möchtest, musst Du darauf achten, dass genügend Greiffläche zum Festhalten vorhanden ist. Lass Dich nicht unter Druck setzen, wenn Du den Eindruck hast, ein Spielzeug sei zu groß. Wenn Du versuchst, Deine Grenzen zu überschreiten, kann das Verletzungen, wundgeriebene Stellen und allgemeines Unwohlsein zur Folge haben. Größer ist nicht unbedingt besser.

"Sicherheitshalber solltest Du Dich für ein Phthalat-freies Spielzeug entscheiden."